Kinder suchen Motorradfahrer

Heimkinderausfahrt 2012 - Foto: Archiv
Heimkinderausfahrt 2012 – Foto: Archiv
Bei der 14. Heimkinderausfahrt von Sachsenbike werden am 30. Mai knapp 80 Kinder von Motorradfahrern auf Tour mitgenommen. Erstmals sind auch wieder Jungen und Mädchen aus der Region Tschernobyl dabei, die sich hier erholen.

Die Kleinen fiebern schon jetzt diesem ganz besonderen Tag entgegen, die Großen planen, präparieren sich und putzen ihre Motorräder für dieses Ereignis. Für alle wird es die erste gemeinsame Tour auf einem Motorrad werden, wenn sie am 30. Mai auf Strecke gehen. Erstmals seit der Schließung des Kinderkurheims Volkersdorf sind bei der von Sachsenbike organisierten Heimkinderausfahrt auch wieder Kinder dabei, die aus der vom AKW-Unfall 1986 noch immer verseuchten Region Tschernobyl kommen. Sie erholen sich derzeit in Hartenstein im Erzgebirge. Die anderen der Zehn- bis 15-Jährigen, die zur 14. derartigen Ausfahrt eingeladen sind, stammen aus sozial schwierigen Verhältnissen und leben jetzt in Heimen in Dresden und Frankenberg, oder sie werden nach einer Krebstherapie in Dresden betreut.

Die Jungen und Mädchen sowie die Motorradfahrer erwartet nicht nur ein gemeinsamer Ausflugstag auf großen Maschinen, alle können sich auch in einem Erlebnispark in der Sächsischen Schweiz oder abends in einem Schwimmbad austoben. Damit es für sie ein ganz besonderer Tag wird, rufen die Kids Motorradfahrer in ganz Sachsen auf, am 30. Mai nach Dresden zu kommen. Start ist um 9 Uhr an der Feldschlößchenbrauerei in Coschütz.

Pressemitteilung als PDF herunterladen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.